mycyberradio.com

direkt zum Inhalt

Einloggen

Registrieren | Passwort vergessen?

Suche auf www.mycyberradio.com (powered by Google)
Anzeigen

DRS 2006
Internetradio wird in Deutschland hoffähig:
Deutsche Software-Tüftler haben die Nase vorn

Im Internet-Geburtsland USA gehört es heute schon zum Alltag. Die Technik macht es möglich. Die Rechtslage ist einfach. Jeder, der Lust dazu hat, kann über das Internet ein eigenes Radioprogramm vertreiben.

Die technische Voraussetzung zum Betreiben eines Internet-Radios ist denkbar einfach: Ein PC mit Soundkarte, Lautsprecher und Mikrofon, einen Internet-Anschluss und kostenfreie Software genügen, um eigene Musik über den Äther zu bringen. Bereits Standardprogramme eignen sich dazu, einen anzumietenden Stream-Sender zu bedienen. Die Kosten hierfür halten sich in Grenzen, will man nicht gleich die höchste Qualität erreichen: Zwischen 0,70 USD und 2,00 USD pro Monat kann man bereits einen Hörer mit der eigenen Musik versorgen, mit unterschiedlicher Qualität.

Gerade im Bereich der Musikversorgung über Internet, aber auch beispielsweise über eine interne Anlage, wie sie beispielsweise in Kaufhäusern betrieben werden, hat ein kleines Bremer Unternehmen bereits vor Jahren mit seinen Produkten Maßstäbe gesetzt: Mit DRS 2006®, dem datenbankgestützten Radioprogramm, kann jeder das Musikprogramm mit einfachen Handhabungen zusammenstellen, abmischen und senden.

Die Bremer Softwareschmiede DRS Systemtechnik hat mit ihrem Programm einen Riesenerfolg in den USA gelandet. Über 5.000 Sender nutzen das ausgefeilte Programm und haben auch dazu beigetragen, durch Vorschläge, Wünsche und Hinweise ein anwenderperfektioniertes Programm zu gestalten. Die derzeitige Version kann als Test von der Seite www.drs2006.com herunter geladen werden.

Die Bremer Softwareschmiede konnte nunmehr einen weiteren Clou landen: Nach Verhandlungen mit den Lizenzgebern darf das Haus die Technologie der mp3PRO-Kompremierung nutzen. Erstmals unterstützt ein Sendeportal dieser Größenordnung diese vom Frauenhofer Institut entwickelte Komprimierung, das in dem speziell für die DRS 2006 vom US-Unternehmen Spacial Audio Solutions, LCC entwickelte Plugin eingesetzt wird.

DRS 2006 ist auch in der Preisgestaltung an die Bedürfnisse seiner Anwender angepasst. Die Grundversion gibt es bereits für 69 USD, die Profiversion kostet 549 USD. Und getreu der Unternehmensphilosophie, dass auch die User, die letzten Endes das derzeitige Produkt in seiner Entwicklung maßgeblich mitgestaltet haben, profitieren, werden derzeit auf zukünftige Updates keine Kosten erhoben. Eine kostenlose Testversion kann unter http://www.drs2006.com/DRS2006.zip geladen werden.

DRS Systemtechnik wird im Laufe des Septembers 2003 eine neue Version vorstellen, in der wieder zahllose Verbesserungen eingeflossen sind. Hierzu wird das Unternehmen rechtzeitig unterrichten.

Auch beim Stream-Anbieter mischt das Unternehmen mit und gehört auch hier weltweit zu den günstigsten Anbietern, insbesondere im semi- und professionellen Bereich. Unter www.radiostreamer.com werden die aktuellen Preise veröffentlicht. Auch hier achten die Bremer darauf, dass Qualitätseinschränkungen durch fernab vom Anwender installierte Streamrechner vermieden werden. DRS Systemtechnik betreibt für deutsche Kunden Streamserver in Deutschland.

Firmengründer Mark Weishaupt und seine Programm-Spezialisten haben es geschafft, mit wenig Aufwand weltweite Anerkennung zu erlangen. Und gerade in der Software Branche ist es für deutsche Unternehmen sehr schwer, Fuß zu fassen. Aber die Bremer haben sich nicht entmutigen lassen und gehören mittlerweile zu den erfolgreichsten Newcomer der letzten Jahre.

Zum Lieferprogramm von DRS Systemtechnik zählt außerdem:

Zum Unternehmen:

Firmengründung 2000 in Bremen als DRS Systemtechnik, Zielrichtung war die Entwicklung einer "highquality"-Radiosoftware, die DRS 2006®. Zwischenzeitlich nutzen mehr als 5.000 Radiostationen, Bars, Restaurants, Supermärkte und Home-Anwender die Software. DRS Systemtechnik unterhält Büros in Paris, London, Los Angeles, Texas ("Spacial Audio"). Das Unternehmen wird als "Virtual Company", eine moderne Form der Firmenstruktur, geführt.

DRS Kunden kommen aus mehr als 160 Ländern.

Streaming Preise:
www.radiostreamer.com

Weitere Profi-Streams gibt es beispielsweise unter


Quelle:

Presseinfo DRS 2006 Juni 2003.
"DRS 2006" ist ein eingetragenes Markenzeichen.


Links zum Thema im www:


Ähnliche Themen auf mycyberradio.com: